Radikal ehrlich – Hast Du den Mut dazu?

[et_pb_section bb_built=“1″][et_pb_row][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text _builder_version=“3.0.89″ background_layout=“light“]

Hey, Freund der Bewusstwerdung,

mich erfüllt es mit Freude und Glückseeligkeit Dich mit einem neuem Artikel zu füttern 🙂

Ich fühle viel Freude und möchte mich hiermit für Euer positiven Feedback und Eurer Treue bedanken. Es gibt für mich keinen besseren Lohn, als von Euch zu hören, dass Euch meine Artikel weiterhelfen und inspirieren. Denn genau das ist mein Ziel bei  alexander-motz.de

Ich will an Euren Denk- und Sichtweisen ein bisschen rütteln, damit Ihr Euch öffnet für das, was bisher außerhalb eurer Box / Verstand / Ego lag.  Allein, dass Ihr meinen Newsletter abonniert und meine Texte lest, ist ein Zeichen für eure Offenheit zur Veränderung.

 

[/et_pb_text][et_pb_text _builder_version=“3.0.89″ background_layout=“light“]

Gleichzeitig fühle ich beim schreiben auch etwas Angst, dass meine Artikel nicht euren Erwartungen entsprechen. Und das darf sein, denn Angst ist ein Gefühl, was gefühlt werden will und Erwartungen sind einfach nur Erwartungen – nichts weiter. Das ist nicht gut und nicht schlecht, dass sind einfach nur Gefühle und Erwartungen…

…Deine Box denkt jetzt vielleicht: “ Alter, was schreibt der da für einen Bullshit!?“ 😉 Na erwischt????

Aber lies es Dir nochmal durch:

Erwartungen sind nicht gut oder schelcht, sondern einfach nur Erwartungen.

Gefühle sind Gefühle und wollen gefühlt werden.

Was ist hier passiert? – ganz einfach, ich habe die Bewertung (gut oder schlecht) und das Urteil weggelassen…vielleicht meldet sich jetzt wieder Dein Verstand und sagt:“ Das kann doch nicht sein, so ein Quatsch!“ – Lass Ihn labern, der Verstand ist ein Reflexorgan, welcher einfach auf alles reagiert. Er ist die Stimme in Deinem Kopf, welche alles kommentiert und bewertet.

Stopp: halt kurz an – Jetzt schau Dir den Anfangstext nochmal an. Was habe ich hier gemacht??? – Ich habe mich Dir voll geöffnet und mitgeteilt wie ich mich fühle und was ich Dir schon immer mal sagen wollte.

Ich war RADIKAL EHRLICH zu Dir

[/et_pb_text][et_pb_image _builder_version=“3.0.89″ src=“http://www.alexander-motz.de/wp-content/uploads/2018/07/Ehrlichkeit-Authetisch.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ use_overlay=“off“ always_center_on_mobile=“on“ force_fullwidth=“off“ show_bottom_space=“on“ /][et_pb_text _builder_version=“3.0.89″ background_layout=“light“]

Und genau darum geht es in diesem Artikel. Wie ehrlich bist Du zu Dir selbst und zu Deinen Mitmenschen? Sagst Du wirklich immer das, was Du denkst und fühlst? Überleg bitte bevor Du weiterliest…

……???…….???……???……???…..???……???……???……???…..???…..???……!!!

Und? Zu was für einem Ergebnis bist Du gekommen?

Ich meine was hält uns / Dich davon ab, Deinem gegenüber und Dir selbst die Wahrheit zu sagen? Warum sagst Du nicht einfach wie Du Dich fühlst und was Dich bewegt?

Hast Du eine Idee?

Ich habe eine 😉

  1. In Deiner Kindheit und auch in der Gesellschaft wird Dir beigebracht, Dich klein zu machen und immer schön zu gehorchen, damit Du nicht aneckst
  2. Somit hällst Du das Opfer-Täter Spiel aufrecht und gibst anderen unbewusst die Macht über Dich und Dein Leben
  3. Es ist einfacher zu schweigen und nichts zu sagen, um dem Konflikt aus dem Weg zu gehen
  4. Du hast vielleicht Angst, wie der andere reagiert, wenn Du plötzlich Deine Meinung sagst und nicht mehr Ja und Amen zu allem sagst
  5. Platz für Deine Gedanken …………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Die Sache ist die, dass dieser ganze Prozess unbewusst abläuft. Wir laufen zu 95 % des Tages auf Auopilot…dadurch spart unser Geist viel Energie. Aber Du kannst lernen achtsamer zu sein und Dein Verhalten beobachten.

Alles schön und gut wenn wir / Du das so weiter machst wie bisher…aber gibt es da vielleicht einen Teil von Dir  der merkt, dass das eigentlich so nicht richtig ist!?

[/et_pb_text][et_pb_text _builder_version=“3.0.89″ background_layout=“light“]

Was ich Dir hiermit einfach nur sagen möchte und Dir als Botschaft mitgeben möchte ist:

“ Lerne Deine Bedürfnisse und Gefühle in einem empahtischen und nicht verletzenden Ton und Sprachstil zu kommunizieren. Sprich dabei wie Du dich fühlst und was Du Dir gegenfalls von Deinem Gegenüber wünschst. Das schafft unheimliche Klarheit und Offenheit untereinander. Es schafft Verbundenheit statt Trennung. Und das ist meiner Meinung nach der Schlüssel für ein menschliches Miteinander!“

Falls Du dazu spezielle Fragen hast, melde Dich – ich freue mich.

Wie immer – Sei offen für Neues!

Ciao, Alex

[/et_pb_text][et_pb_image _builder_version=“3.0.89″ src=“http://www.alexander-motz.de/wp-content/uploads/2018/07/Menschlichkeit-Miteinander-Sein.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ use_overlay=“off“ always_center_on_mobile=“on“ force_fullwidth=“off“ show_bottom_space=“on“ /][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Schreibe einen Kommentar